Chronik der Holzofenbäckerei

Chronik
1908 als Landbäckerei von Ludwig Emert und seiner Ehefrau Friderike geb. Heckmann gegründet.
1954 übernahm Sohn Heinrich Emert und seine Frau Susanne geb. Kirsch die Bäckerei
1957 wurde die neue Backstube und das Wohnhaus mit "Bäckerei und Lebensmittelgeschäft" bezogen.
Chronik
1965 Bau des 1. Holzofens, den Heinrich Emert als Hobby verstand und den er ein- bis zweimal in der Woche anheizen wollte, um sicher zu stellen, dass der gute Brotgeschmack mit dem Einzug der modernen, ölbeheizten Öfen nicht verloren geht.
Schon bald war das "Gauangellocher Holzofenbrot" auch weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt und begehrt. Es wurde sogar als Geschenk nach Amerika und China mitgenommen.
1981 hat Bäckermeister Volker Emert in 3. Generation, der backenden Zunft treu, die Leitung übernommen und 1982 neben vielen Liefergeschäften die erste eigene Filiale in Waldhilsbach eröffnet.
Chronik
1983 kam die 2. Filiale in Meckesheim dazu. 2012 die Filialen in Lobenfeld und auf dem Dilsberg
Heute sind in der Holzofenbäckerei Emert ca. 20 Mitarbeiter, größtenteils seit vielen Jahren dazugehörend, damit beschäftigt, hochwertige Backwaren herzustellen und freundlich zu verkaufen.
Wir backen für Ihren Genuss!
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.